CALL OF DUTY – Die Top 5 besten Sniper in Warzone

Wir alle lieben es doch mit der Sniper ein paar saftige Headshots zu verteilen, oder? Aber welche Sniper ist eigentlich die beste in Warzone? Mit welchem Scharfschützengewehr holt man sich am ehesten den Sieg?

Es gibt eine große Auswahl an Scharfschützengewehren in Warzone, aber welches ist das beste? | © Activision

Eines der befriedigendsten Gefühle in Warzone ist sicherlich ein sauberer Kopfschuss aus 200 Metern Entfernung. Inzwischen gibt es allerdings so viele Sniper in Warzone, dass man gar nicht mehr weiß, was denn jetzt eigentlich die beste ist. Klar, die Kar98k ist immer krass, aber was könnte man denn sonst noch spielen? Im Folgenden stellen wir euch die derzeit 5 besten Sniper in Warzone vor und geben euch im Anschluss ein paar Tipps zum Snipen..

Kar98k (MW)

Keine Überraschung, die Kar98k hier zu sehen, oder? Jeder, der schon mal Warzone gespielt hat, wurde mindestens ein paar Mal von dieser Waffe getötet. Die Kar98k ist nicht die einfachste Sniper, besonders auf größere Entfernungen, aber sie ist eine der Mobilsten. Das bedeutet, dass die Kar98k in deutlich mehr Situationen eingesetzt werden kann als herkömmliche Scharfschützengewehre. Der Schaden mag zwar geringer sein, aber er reicht aus, um jeden Gegner mit nur einem Kopftreffer niederzustrecken, also spielt das keine Rolle. Achja, das Scope der Kar ist auch eines der Cleansten im ganzen Spiel. Hier ist unser Kar98k Setup für die Modern Warfare Kar!

Ich mein, es ist die Kar98k, natürlich ist die auf Platz 1! | © Activision

Swiss K31

Wenn du dich in Warzone immer auf dem Laufenden hältst, dann wird dir aufgefallen sein, dass die Kar Konkurrenz bekommen hat. Klar, nicht jeder switcht direkt zur Swiss, aber sie hat definitiv ihre Vorzüge. Sie kann mit der Kar in fast allen Werten mithalten oder sie sogar übertreffen, abgesehen von der ADS-Geschwindigkeit, bei der die Kar mit 367ms nur geringfügig schneller ist als die Swiss K31 mit 417ms. Der Swiss fehlt auch eine Optik, die so schön ist wie die der Kar, aber sie ist absolut immer noch ein S-Tier-Gewehr. Sie bietet die mobile Aggressivität, die die Meta derzeit verlangt, hat aber kaum Schadensabfall über Distanz. Ist die Swiss besser oder die KAR98k?

Die Swiss K31 ist ein ernsthafter Konkurrent für die Kar98k. | © Activision

Kar98k (VG)

Jep, die Kar98k ist zurück! Die Modern Warfare Kar ist immer noch eine der besten Waffen in Warzone, aber die Vanguard Kar ist nur minimal langsamer als die zuvor genannten Sniper. Somit ist auch die vanguard Version wieder eine der besten Sniper in Warzone. Sie hat eine verdammt flotte Sprint-out und ZV-Zeit und ist das beste aggressive Scharfschützengewehr in Vanguard. Hier ist das beste Setup und Loadout für die Vanguard Kar98k in Warzone.

Die Kar98k ist einfach der Hammer. | © Activision

3-Line Rifle

Die 3-Line Rifle ist nicht schlecht, kann aber einfach nicht mit den S-Tier Snipern mithalten. Sie hat hohen Schaden, aber ihr fehlt einfach das Tempo, vor allem beim Anvisieren. Als aggressive Sniper ist sie also kaum zu gebrauchen. Die 3-Line eignet sich aber durchaus als klassische Sniper für längere Distanzen und hat eine absolut geile Kugelschnelligkeit. Deshalb empfehlen wir hier auch einen typischen Long-Range-Build. Hier ist unser bestes 3-Line Rifle Setup und Loadout.

Einfach nicht so gut wie die Kar98k. | © Activision

HDR

Die HDR ist seit dem Start von Warzone sehr beliebt, und während sich die Meta auf aggressivere Optionen verlagert hat, bleibt die HDR ein absolutes Muss für echte Scharfschützen, die auf große Distanzen kämpfen. Der Bullet-Drop ist fast nicht vorhanden und die Kugelschnelligkeit ist fantastisch, sodass selbst Gegner in Bewegung gut zu treffen sind.

Die HDR ist schon seit dem Launch von Warzone die beste Wahl für die ganz großen Distanzen. | © Activision

Wo sollte man in Warzone Snipen?

Der ideale Spot zum Snipen hat nur zwei Zugänge, die man abdecken muss und eine hüfthohe Deckung, sodass man Teammates im Liegen ohne Risiko wiederbeleben kann. In der Praxis bedeutet das, dass man nach Dächern suchen sollte, die nur zwei Treppenaufgänge und keine andere Möglichkeit bieten, das Dach zu erreichen. Natürlich funktionieren auch andere höher gelegene Spots, solange sie ausreichend Deckung bieten.

Sobald ihr ein passendes Dach gefunden habt, müsst ihr euch ordentlich einrichten. Platziert mindestens eine Claymore oder Mine in jedem der beiden Treppenaufgänge – nicht direkt bei der Tür, sondern etwas weiter im Treppenaufgang, ihr braucht immerhin etwas Zeit zum Reagieren. Sobald das erledigt ist, schließt ihr beide Türen, das gibt zusätzliche Zeit zum Reagieren und das Öffnen der Türen warnt euch vor. Jetzt könnt ihr in aller Ruhe Snipen und sollte einer eurer Kameraden down gehen, legt ihr euch zum Wiederbeleben einfach hin und gegnerische Sniper können euch nicht mehr sehen.

Wie sollte man in Warzone Snipen?

Generell sollte man so schnell und unvorhersehbar wie möglich sein: schnell anvisieren, Treffer landen und dann zu einer neuen Position wechseln. Hier sind einige Tipps:

  • Niemals zweimal an derselben Stelle peeken.
  • Zielt nie für längere Zeit durch das Zielfernrohr, da die Reflektion des Visiers eure Position verrät.
  • Bei beweglichen Zielen nicht vorhalten und auch nicht über den Kopf zielen, da bis zu 150 Meter die Kugeln immer schnell genug sind.
  • Bei größeren Entfernungen Bulletdrop einberechnen.
  • Packt Präzisions-Luftschläge als Killstreaks ein, um gedownte Gegner auszuschalten.
  • Wechselt zu eurer Sekundärwaffe, wenn ihr gerade nicht aktiv am Snipen seid und tauscht die Sniper im sechsten Kreis (also kurz vor dem Ende) gegen eine andere Waffe aus.

Das sind die aktuell 5 besten Sniper in Warzone und ein paar grundlegende Tipps dazu, wie man als Sniper am besten spielt. Was ist eure Lieblings-Sniper? Habt ihr schonmal was anders als die Kar98k gespielt?

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen